Social Commerce statt störender Werbung – wie StudiVZ Geld verdienen will

23 08 2008

Nutzerzahl von 4 auf 11 Millionen erhöht, Seitenaufrufe von 3 auf 13 Milliarden ausgebaut, MeinVZ gut aus den Startblöcken gebracht: Nach einem Jahr als Chef der VZ-Familie macht Marcus Riecke im FAZ-Interview einen beinahe euphorischen Eindruck. „Unser Wachstum ist keine Eintagsfliege, sondern geplant“, sagt Riecke. Das Unternehmen muss sich sogar einen neuen Standort suchen, weil die Räume in der alten Backfabrik in der Saarbrücker Straße in Berlin zu klein geworden sind. Da stört ein möglicher Prozess gegen Facebook auch nicht weiter.  

WEITERLESEN:FAZ

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: